Die Geschichte der AWO-OV-Gleuel


Der AWO-Ortsverein-Gleuel wurde 1957 von Trinchen Wirtz und Johann Weiler gegründet.

 

Nach Johann Weiler und Hans Albertz übernahm 1968 Hans Schaffgans den Vorsitz in Gleuel. Er führte den Ortsverein fast 20 Jahre sehr erfolgreich. In dieser Zeit ist 1985 das Haus der Begegnung in der Friedenstraße 25d eröffnet worden.

 

Von 1988 bis zu seinem Tod 1998 war Hans Eberle der 1. Vorsitzende. Er führte mit seiner Ehefrau Carola Eberle die begonnene erfolgreiche Arbeit weiter. Nach seinem Tod wurde Carola Eberle zur 1. Vorsitzenden gewählt. Sie führte die Begegnungsstätte, ein wichtiger Teil des Gleueler Vereinslebens, sehr erfolgreich weiter. Carola Eberle und Ihre Mannschaft leisteten in den ersten Jahren ihrer Amtszeit hervorragende Arbeit. Es gab ein reges Vereinsleben mit vielen Mitgliedern. 

 

Am 12.05.2015 übernahm das Team um den neuen Vorsitzenden Johannes Schumann den AWO Ortsverein in Hürth-Gleuel. Mit dem neuen Team ist die AWO-Gleuel wieder zu einem festen Bestandteil des Gleueler Vereinslebens geworden,